Welche sind die besten Glücks-Apps auf dem Markt? Rae Bathgate verrät uns ihre Top 5, die uns per Smartphone glücklicher machen und unser Wohlbefinden boosten sollen.

Dieser Artikel erschien im Original im englischen happiness Magazin.
 

Apple prägte den Satz: "Da gibt es eine App für". Und es stimmt, viele von uns verlassen sich heute mehr denn je auf unsere Smartphones und Apps. Es gibt Apps für Musik, Dating, Sport, Gesundheit, Transport, das Erlernen neuer Sprachen und sogar das Stimmen einer Gitarre. Aber was sind die besten Apps, wenn es darum geht glücklicher zu werden?

Heutzutage gibt es eine Menge Glücks-Apps. Woher soll man wissen, welche die besten sind? Im Folgenden werde ich 5 der besten, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden, Glücks-Apps erläutern und ihre Stärken und Schwächen aufzeigen.

Die besten Glücks-Apps sind in erster Linie kostenlos (zumindest für einen Probezeitraum). Viele verwenden die Kognitive Verhaltenstherapie (KVT) als Grundlage für ihre Glücks-App. Natürlich sind die Funktionen der Apps nicht mit einer fachlich kompetenten Therapie zu vergleichen. Im Bereich der KVT können Apps uns jedoch dabei unterstützen, unser Denkmuster zu verändern, indem unsere Verhaltensmuster durch Wiederholung verändert werden. Dies kann zum Beispiel dann hilfreich sein, wenn wir versuchen, uns von ständigem Grübeln zu lösen.

 

Warum verwenden wir Glücks-Apps?

Es gibt verschiedenste Gründe, warum Self-Care-Apps eine positive Bereicherung für unser Leben darstellen und uns auf unserer Suche nach Glück begleiten können. Einen kennen wir bereits, nämlich die Unterstützung beim Prozess, eingefahrene, potentiell schädliche Denkmuster zu verändern. Desweiteren kann uns eine Glücks-App daran erinnern, täglich auf unser Wohlbefinden zu achten und bewusst an unserem Glückslevel zu "arbeiten".


best-happiness-apps.jpg
Tipp auf Glück: Welche ist die richtige Glücks-App für dich?

 

Laut Nature sind rund 29 Prozent der „krankheitsspezifischen mobilen Gesundheits-Apps“ auf die psychische Gesundheit ausgerichtet. Es gibt sogar für schwerere psychische Erkrankungen die Apps PTSD Coach oder FOCUS, die sich an Nutzer mit Schizophrenie richten. Auch wenn diese beiden Apps nicht beispielhaft dafür stehen, warum ein durchschnittlicher Glückssuchender eine Glücks-App verwendet, zeigen sie dennoch, dass selbst psychisch gravierend erkrankte Menschen mittels Apps unterstutzt werden.


Kann eine App uns wirklich glücklicher machen?

Zu Anfang sei gesagt, dass die besten Glücks-Apps vor allem für jene mit einem straffen Zeitplan hilfreich sind, da sie immer zur Verfügung stehen. Schließlich weiß man nie, wann man gerade Hilfe braucht. Die Apps interagieren auch auf eine positive Weise mit dem Nutzer. Denn die Erinnerungen an eine glücksstiftende Aufgabe oder eine kurze Aufforderung, an das eigene Wohlbefinden zu denken, können im richtigen Moment dazu beitragen, dass wir uns viel besser fühlen. Einfach schon dadurch, dass wir kurz aus unserem täglichen Hamsterrad herausgeholt werden.

 

“Im Bereich der KVT können Glücks-Apps uns dabei unterstützen, unser Denkmuster zu verändern, indem unsere Verhaltensmuster durch Wiederholung in eine neue positive Richtung gelenkt werden.”

Obwohl nicht alle Apps kostenlos sind, liegen wohl alle weit unter den Kosten einer Therapie. Dazu kommt, dass das Stigma, eine solche aufzusuchen, leider immer noch besteht. Aber es sei nochmals darauf hingewiesen, dass keine dieser Apps eine Therapie oder psychologische Behandlung ersetzen können!

Einige weitere Vorteile von Glücks-Apps:

  • sie sind jederzeit verfügbar und nahezu überall verwendbar
  • einmal eingerichtet begleiten sie uns unkompliziert und kosten uns keine große Extrazeit
  • sie erinnern uns daran, auf unser Glück und Wohlbefinden zu achten
  • sie geben uns Tipps, wie wir unser Wohlbefinden verbessern können.

Hier nun, ohne bestimmte Reihenfolge, eine Auswahl der besten Glücks-Apps auf dem Markt.

 

1. Happify

Android: kostenlos iPhone: kostenlos

Happify gibt es als Website und als App und beansprucht für sich:

  • Glück durch lustige Aktivitäten und Spiele zu steigern
  • uns dabei helfen zu können, lebensverändernde Gewohnheiten zu etablieren
  • Stress zu reduzieren und ein glücklicheres, gesünderes Leben aufzubauen.

Die Happify-App beinhaltet verschiedene "wissenschaftlich validierte Kurse", die nach Ausfüllen eines kurzen Fragebogens mit Angaben zu Leben und Gesundheit individuell vorgeschlagen werden. Jeder Kurs hat ein Leitmotiv und ist in (normalerweise vier) Teile aufgeteilt. Diese werden dann in Aktivitäten unterteilt, die von angeleiteten Meditationen über reflektierende Schreibaufgaben bis hin zu lustigen Spielen reichen. Wie viele Kurse zur Verfügung stehen, ist davon abhängig, ob das monatliche Abonnement oder die kostenlose Version ausgewählt wurde.

 

Happify: ein bunter Einblick in diese Glücks-App auf Youtube


Für die mehr auf sozialen Austausch ausgerichteten Nutzer*innen gibt es eine Community-Seite mit inspirierenden Kommentaren anderer Nutzer*innen. Es können auch eigene hinzugefügt werden, um den Tag eines anderen Menschen aufzuhellen. Das freut uns vor allem, seitdem erwiesen ist, dass uns allein schon das Lächeln eines anderen Menschen glücklich macht. Es gibt 58 „Hauptaktivitäten“  und verschiedene Variationen, die insgesamt 1.200 verschiedene Aktivitäten zur Auswahl stellen.
 

Diese Aktivitäten wurden mit Hilfe eines Professors für Psychologie entworfen und sind abwechslungsreich gestaltet. Neben jeder der 58 Hauptaktivitäten befindet sich ein „Warum es funktioniert“ Symbol, um mehr über die Wissenschaft hinter den spaßigen Spielen und Aufgaben zu erfahren. Und für unsere persönliche Glücks-Statistik wird alle zwei Wochen wird der persönliche Glücks-Status gemessen.

 

Die Erfahrungsberichte für die Glücks-App Happify waren insgesamt positiv. Tatsächlich berichteten 86 Prozent der App-Nutzer*innen, dass sie sich nach nur zweimonatiger Testphase insgesamt zufriedener mit ihrem Leben fühlten. Viele berichteten, sich motivierter und produktiver zu fühlen, was darauf hindeutet, dass durch die App positive und hilfreiche Gewohnheiten gefestigt werden können, die den Rahmen für ein zuversichtlicheres und glücklicheres Leben bilden.


best-happiness-apps-happify.png
Die Happify App erlaubt dir, dich an einem Lebenswandel zu üben

 

Nutzer*innen können zudem auf Happify Daily zugreifen, wo auch kostenlose Inhalte zum Thema Glück zu finden sind, sowie auf die Happify-Community und das Forum.


Warum also ist die happify App empfehlenswert?

  • Sie hilft, widerstandsfähiger gegenüber anstrengenden Erlebnissen zu werden
  • sie unterstützt dabei, gesunde Gewohnheiten aufzubauen, die auf positivem Denken beruhen
  • da bereits die Erinnerung an glückliche Erlebnisse Glückshormone freisetzt, kann das regelmäßige Führen des integrierten Journals einen positiven Einfluss nehmen.

 

2. Happy Habits

Android: kostenlos iPhone: kostenlos

Laut Eigenbeschreibung der Happy Habits-App basiert diese stark auf den Prinzipien der KVT und will dazu beitragen, „die Bedingungen für Glück und Zufriedenheit im Leben [des Nutzers] zu schaffen“.

Zu Beginn wird ein Test durchgeführt, bestehend aus 119 verschiedenen Punkten, um die persönliche Zufriedenheit anhand von 14 Faktoren zu bewerten. Anschließend analysiert die App die Ergebnisse und macht Vorschläge, wie z. B. durch Spiele und spezielle Aufgaben und Übungen  bessere Bedingungen geschaffen werden können, um glücklicher zu sein.

Eine weitere Eigenschaft von Happy Habits ist Emotionstraining in Form von Audiodateien. Diese sollen dabei helfen, besser mit Emotionen umgehen zu können, diese bewusster wahrzunehmen und ihnen gegenüber eine positivere Haltung einzunehmen. Am besten eignet sich dieses Training, wenn man von Wut, Traurigkeit oder Stress überwältigt wird.

 

happy habits - The 3 Best Happiness Apps To Improve Your Well-Being
Happy Habits: ein kleiner Einblick in den Aufbau dieser App
 

In Momenten, in denen man sich besonders ängstlich fühlt, kann man sich Entspannungaudios anhören, um die Angst zu lockern und sich in tieferer Entspannung zu üben. Für diejenigen, die mehr über das Konzept des „Strebens nach Glück“ erfahren wollen, steht das ‚Glück wählen‘ – Hörbuch zur Verfügung. Und wenn man gerne Dinge von einer Liste abhakt, bietet die Happy Habits App eine anpassbare Glücks-To-Do-Liste. 

 

Die besten Glücks-Apps sind in erster Linie kostenlos (zumindest für einen Probezeitraum). Viele verwenden auch die Kognitive Verhaltenstherapie (KVT) als Grundlage für ihr Konzept.

Wie die meisten der besten Glücks-Apps, ist auch diese gamifiziert, was bedeutet, dass spielerische Elemente verwendet werden, um die Nutzung spaßiger zu gestalten. Man erledigt nicht nur Aufgaben, sondern sammelt Punkte und kann dadurch den eigenen Fortschritt verfolgen.

Nutzer, die gerne schreiben und ihre Gedanken "zu Papier" bringen möchten, können sich freuen, da die App auch ein Glücks-Tagebuch bereithält. In diesem kann man bestätigende Erlebnisse aufschreiben und positive Ereignisse festhalten, auf die man später zurückblicken kann. Das Design von Happy Habits ist ein wenig Retro, verwendet aber positive Farben wie Gelb und Orange und ist individuell anpassbar.

Hier die Zusammenfassung, warum die Happy Habits App interessant für Glückssuchende ist:

  • Sie basiert auf KVT, einer Methode, die nachweislich bei Depressionen und Angstzuständen hilft
  • sie bietet eine Vielzahl von beruhigenden Audios an, die man im Auto, im Bus oder zu Hause hören kann
  • sie stellt ein Sammelalbum der Dankbarkeit zusammen, auf das man zugreifen kann, wenn man sich  aufmuntern möchte.

 

3. SuperBetter

Android: kostenlos iPhone: kostenlos

Resilienz aufzubauen - die Fähigkeit, stark, motiviert und optimistisch zu bleiben - auch angesichts von Veränderungen und Herausforderungen, ist schwierig. Die Macher der SuperBetter-App glauben jedoch, dass die Verwendung ihrer Werkzeuge ein heldenhaftes Potential freisetzt, so dass man schwierige Situationen überwinden kann, um wichtige persönliche Ziele zu erreichen.

Das Herzstück von SuperBetter ist die ‚Live Gamefully®‘-Methode, bei der die psychologischen Stärken und Denkweisen aus Spielen in die Realität umgesetzt werden. Die Methode fördert persönliches Wachstum als ein Ergebnis aus Stress und Veränderung. Deshalb heißt die App SuperBetter.

Ein Schlüssel zum Glück ist die Entwicklung von Resilienz. Es ist immens wichtig, nach Herausforderungen und Rückschlägen im Leben wieder auf die Beine zu kommen, aber auch alles andere als einfach. SuperBetter vereinfacht den Prozess, indem es durch eine Reihe von Aktivitäten führt, die dabei unterstützen, Resilienz aufzubauen und gleichzeitig Angst und Depression zu reduzieren. Dies soll letztendlich zu einem glücklicheren Leben beitragen.


Fühlt sich super: SuperBetter Gründerin Jane McGonigal 

 

Die SuperBetter-App hat die Schritte, um glücklicher zu werden, gamifiziert. Es werden kurze und einfache Aktivitäten erstellt, die es zu erledigen gilt, wenn man sich auf das Abenteuer begibt, neue Fähigkeiten zur Glücksfindung zu gewinnen. Gewonnen hat man, wenn man die einzelnen Aktivitäten abschließt. Einfache Aktivitäten dienen zu Beginn als Starthilfe, um die Lust an der App nicht zu verlieren.

Jetzt anmelden

Mit SuperBetter wird man zur Heldenfigur, da man durch das Verfolgen und Abschließen der täglichen Aktivitäten Punkte und Kraft gewinnt. Einfache Aufgaben, wie beispielsweise ein Spaziergang oder ein Glas Wasser, zählen als kleine Schritte zum großen Ziel. Man kann die App auch mit einer geheimen Identität und einer vordefinierten Superheld*innengeschichte durchspielen. Mit SuperBetter kann man Power-Ups für die eigenen Abenteuer sammeln, Bösewichte abwehren und Hilfe von Verbündeten erhalten.

best-happiness-apps-super-better.jpg.png
Eine unserer Lieblings-Glücks-Apps: SuperBetter

 

Eine weitere Eigenschaft der SuperBetter-App ist, dass ihre Wirkungsweise wissenschaftlich gestützt ist. Eine Studie der University of Pennsylvania in Philadelphia fand heraus, dass Menschen, die 30 Tage lang SuperBetter spielten, viele positive Veränderungen erlebten. Die Stimmung der Menschen verbesserte sich, die Symptome von Angstzuständen und Depressionen sanken und das Selbstvertrauen, Ziele zu erreichen, stieg an.

Hier die Zusammenfassung, warum man die SuperBetter App ausprobieren sollte:

  • Sie ist spielerisch und macht mächtig viel Spaß
  • sie hilft  dabei, Resilienz aufzubauen, neue Gewohnheiten anzunehmen, Fähigkeiten zu verbessern und Beziehungen zu stärken
  • sie unterscheidet sich sehr von anderen Glücks-Apps durch ihre Leichtigkeit und Verspieltheit.

 

4. Happier

Android: nicht verfügbar iPhone: kostenlos

Happier ist eine Apple-App mit einer Mission: Sicherzustellen, dass wir unser Leben in vollen Zügen genießen. Die App wurde von Nataly Kogan entwickelt, einer TEDtalk-Sprecherin, die in jungen Jahren aus Russland auswanderte, um der Unterdrückung in der Sowjetunion zu entkommen und durch schwere Zeiten gehen musste. Ihre Familie kam schließlich in den Detroit-Projekten auf die Beine.

Angeblich schwor sich Kogan, ihr Glück zu finden, und versuchte es zuerst mit dem Streben nach Erfolg und Reichtum. Verständlicherweise führte sie dies nicht dorthin, wohin sie wollte. Also wandte sie sich dem Arbeitsfeld ihres Vaters zu - der Wissenschaft – um auf diese Weise herauszufinden, welche Schritte sie als nächstes unternehmen sollte. Und auf der Basis dieser persönlichen Entwicklung entstand die happier Glücks-App.

 

happier - The 3 Best Happiness Apps To Improve Your Well-Being
Die Happier App: Ein Überblick
 

In der Praxis sieht es so aus, dass die App dabei hilft, „den Tag über präsenter und positiver zu sein“, indem sie wie eine Plattform zur Wertschätzung des persönlichen Lebens und wie eine persönliche Lebensberatung funktioniert. Man wird jeden Tag aufgefordert, aufzuschreiben, wofür man am dankbarsten ist. Sei es der Sonnenschein im Gesicht, ein Moment, den man mit seinen Liebsten verbracht hat, eine grüne Ampelwelle oder das Lieblingseis. Zusätzlich können Bilder hinzugefügt werden als visueller Glücksmoment.

Dies sind Momente, die man ohne Happier vielleicht nicht bemerk hätte. Mit der App kann man „diese kleinen positiven Momente erschaffen, sammeln und teilen.“ Man kann Happier auf verschiedene Weisen nutzen, beispielsweise um spontan die Stimmung zu heben, eine Meditationspause einzulegen oder um die Momente zu genießen, die unseren Alltag glücklicher machen.

 

„Die Happier App hilft dabei, „den Tag über präsenter und positiver zu sein“, indem sie wie eine Plattform zur Wertschätzung des Lebens und eine persönliche Lebensberatung funktioniert.“

Die Happier-App ist natürlich portabel und kann auch auf der Apple Watch verwendet werden, wo sie als Tagebuch der Dankbarkeit funktioniert. Es werden zudem von Experten geleitete, kurze Kurse angeboten, um mehr über die Praxis und Wissenschaft des Glücks zu vermitteln, auf der die App basiert. Dabei werden Themen wie Stärke, Ruhe und Dankbarkeit angesprochen.

Darüber hinaus fungiert Happier als eine Art Socia Media Plattform für Glück, auf der man eine Verbindung zu seinen Mitmenschen herstellen (privat oder öffentlich) und sich von den Dankesbeiträgen der anderen inspirieren lassen kann. Etwas, dass Happier besonders macht, ist die Aufforderung an Glück zu denken, aber nicht an ein Gefühl sondern eher an einen zu trainierenden Muskel, auf den man sich im Alltag verlassen kann.

 

Die App hat derzeit über eine Million Mitglieder, sie muss also etwas richtig machen. Die gute Nachricht für Android-Benutzer*innen ist, dass derzeit eine Version der Happier App entwickelt wird, die bald veröffentlicht werden sollte.

Hier die Zusammenfassung der Eigenschaften der happier Glücks-App:

  • Anstatt unerreichbares Glück zu verkaufen, hilft sie dabei, das zu schätzen, was man bereits hat
  • das Dankbarkeitstagebuch mit der Möglichkeit, es zu bebildern
  • Erklärungen zum wissenschaftlichen Hintergrund der positiven Psychologie.

5. Yolife

Android: kostenlos iPhone: kostenlos

Eher ein Neuling in der Glücks-App-Szene, beschreibt sich Yolife als „dein persönlicher Berater, um länger bei guter Gesundheit zu leben“. In der Tat ist es die Vision der Gründer von Yolife, das Leben von mindestens einer Million Menschen auf der Welt um 15 gesunde Jahre zu verlängern. Und was bringt einem eine gute Gesundheit? Mehr Glück und Zufriedenheit natürlich.

Nachdem man sich über einen eigenen Login oder Facebook angemeldet hat, bekommt man in der ersten Phase von Yolife eine ausführliche Gesundheitsberatung. Dafür werden zunächst Fragen zu  Gesundheit, den persönlichen Gewohnheiten, der sportlichen Betätigungen und dem Sozialleben und vielen anderen mehr gestellt. Die Antworten bestimmen, wie viele zusätzliche gesunde Jahre in Aussicht stehen.

 

Liebe das Leben: Yolife möchte, dass wir länger und gesund leben

 

Darüber hinaus bekommt man zu jeder beantworteten Frage eine wissenschaftliche Erklärung und es besteht die Möglichkeit, mehr zu einem Thema zu lesen. Tatsächlich ist Yolife sorgfältig forschungsbasiert und nutzt klinische Studien und Beratungsgremien als Quellen. Das Design ist modern und schlank, mit einem erfrischenden Sinn für Humor auch in den Texten.

Nach Abschluss der Befragung kann man also sehen, wie viele gesunde Jahre man voraussichtlich haben wird. Darauf aufbauend bekommt man im nächsten Schritt ein personalisiertes Aktivitätenprogramm, das darauf abzielt, die Anzahl an gesunden Jahren weiter zu erhöhen. Dafür hilft diese Analyse der Glücks-App dabei herauszufinden, in welchen Bereichen das größte Verbesserungspotential liegt. Das Programm beinhaltet Kurse zu Themen wie optimale Schlafbedingungen, den Sinn des Lebens, die gesundheitlichen Vorteile von Sex, verschiedene Arten des Fastens und vielen mehr.

 

„Die Vision der Yolife App ist es, das Leben von mindestens einer Million Menschen auf der Welt um 15 gesunde Jahre zu verlängern.“

Yolife-Mitbegründer Tassilo Weber hat seine eigene Definition von Glück, die in der App sehr präsent ist: „Ich bin nicht nur ein Unternehmer, sondern habe auch Philosophie studiert und betrachte mich im Innersten immer noch als Philosoph. Daher war das Streben und Definieren von Glück schon immer ein wichtiges Thema in meinem Leben und dieser Einfluss kann nicht übersehen werden, wenn Sie die Yolife-App verwenden.“

best-happiness-apps-yolife.png
DIe Glücks App Yolife hat ein klares, simples Design


"Es gibt sogar eine komplette Sitzung mit dem Titel„ Eine Formel für das Glück “. Es läuft dabei auf zwei Dinge hinaus: 1. Finde und folge einem Sinn. 2. Bleibe so lange wie möglich gesund.
Auf diesen beiden Säulen hat das Glück die beste Chance zu gedeihen. Da es sich bei Yolife um eine App handelt, die dabei hilft, länger gesund zu bleiben und von einem Sinn geleitet zu sein, sehe ich das daraus resultierende Glück als einen der wichtigsten Werte an, den wir mindestens einer Millionen Menschen bieten möchten.“


Hier die Zusammenfassung der YoLife Glücks-App:

  • Wissenschaftlich fundierte Vorschläge zu praktischen Veränderungen im Leben
  • verfolge den persönlichen Fortschritt und das individuelle Wachstum
  • schlankes, modernes Design
  • philosophischer Hintergrund und stimmiges Konzept.

 

Die besten Glücks-Apps: Ein Fazit

Natürlich wird die Verwendung dieser Glücks-Apps allein nicht ausreichen, um unser Leben zu verändern. Wenn wir zu viel Zeit an unseren Smartphones verbringen – selbst mit Glücks-Apps – werden wir keine Zeit haben, das Gelernte in die Praxis umzusetzen.

Dennoch gibt es wissenschaftliche Belege, die die Annahmen dieser Programme unterstützen. Beispielsweise ergab eine Metaanalyse von 51 „positiven Interventionen“, dass sie „das Wohlbefinden signifikant verbessern und depressive Symptome verringern“. Darunter solche, wie sie in den Glücks-Apps verwendet werden, wie Achtsamkeitsaktivitäten, Tagebücher der Dankbarkeit schreiben und sich Ziele setzen. Insbesondere eine der Hauptideen, nämlich die positiven Dinge im eigenen Leben bewusst wahrzunehmen, wurde nachweislich als eine Methode bewertet, die uns zu glücklicheren Menschen macht. Und wer von uns will das nicht?

 

 

Hat dir der Artikel gefallen? Erfahre mehr über das kostenlose Angebot des happiness Projekts:
Unsere Mission: Eine sichere und sich gegenseitig unterstützende Gemeinschaft zu ermöglichen, in der Werkzeuge, Praktiken und Erfahrungen ausgetauscht werden, die es jedem ermöglichen, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.
Konkret heißt das für dich, dass du als Mitglied der happiness Gemeinschaft kostenlose folgende Vorteile genießt:

Du kannst dem Auf- und Ab des Lebens nicht entkommen, aber du kannst lernen bewusster damit umzugehen, es anzunehmen und dadurch innere Freiheit zu erlangen.

Werde heute noch Teil der liebevollen Gemeinschaft offenherziger Menschen und melde dich jetzt an.

 

 

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Auch happiness.com hat eine eigene Happy-App entwickelt, um neben der Webseite auch mobil alle wichtigen Bereiche unserer Community zugänglich zu machen.

Lust, unsere Glücks-App auszuprobieren?
Dann ab in den Apple App Store oder auf zum Google Play Store, unsere happy-Glücks-App downloaden und so das Glück in die Tasche stecken...
 

 

 

Geschrieben von Rae Bathgate

 

rae.jpgRae Bathgate ist eine amerikanische Journalistin, die in Barcelona wohnt. Hier genießt sie die Sonne, praktiziert Yoga und erfreut sich an ihrem Hobby, dem Buchbinden.


YOU MAY ALSO LIKE

1 comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Anne0604

Posted

Danke für den großartig recherchierten Artikel. Wir möchten gern unsere App noch hinzufügen. Wir haben Snaphapp entwickelt - eine App, mit der jeder seine Glücksmomente mit Fotos festhalten kann. Dazu gibt es 27 Glücksaufgaben, die zu lösen sind - die bei der Beantwortung defintiiv glücklicher machen. Die App gibt es kostenlos im App-Store für iOS und Android: https://www.snaphapp.com/

Snaphapp - die App die glücklich macht.jpg

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Similar articles